info@aq4aquaristik.de

DIE Spezialisten für Urzeitkrebse und Aquaristik!
Mehr als 40 Jahre Erfahrung!

Der AQ4Aquaristik Blog

Wie fange und transportiere ich Panzerwelse?

von | 14.12.2015 | Fische | 0 Kommentare

Panzerwelse sind Boden bewohnende Welse, die in Gruppen häufig für das Fressen von Futterresten im Aquarium gehalten werden.

Der erste Strahl ihrer Brustflossen ist hart und hat am Ende kleine Zähnchen. Mit diesen Zähnen können sie sich beim Fang leicht in den Maschen des Keschers verfangen und sind daraus nur schwer wieder zu lösen. Daher benutzt man zum Fang ein sehr feines Netz oder eine Fangglocke, in denen sich die Fische nicht verfangen und verletzen können.

Beim Hantieren mit den Panzerwelsen ist jedoch Vorsicht geboten, denn der Flossenstrahl ist spitz und kann schmerzhafte Wunden verursachen.

Darüber hinaus können Panzerwelse unter Stress ein Gift absondern, das im Aquarium aufgrund der geringen Konzentration keinen Schaden anrichtet. In einem Transportbeutel kann es sich allerdings so konzentrieren, dass andere Fische daran sterben.

Daher transportiert man Panzerwelse immer unter Ihresgleichen, da sie selbst gegen das Gift immun sind./strong>

Schlagwörter: corydoras | panzerwelse | welse

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kai A. Quante

Kai A. Quante

Kai A. Quante ist seit Kinderzeiten Aquarianer. Im harten Wasser wurden zu Jungendtagen Lebendgebärende wie Segelkärpflinge, Black Mollies und Platies gezogen. Mit Umzug nach Braunschweig, mit seinem weichen Wasser, vermehrten sich die Aquarien auf inzwischen etwa 60 bis 80 mit 1,5 bis 180 Litern Volumen mit meist kleinen Fisch- und Wirbellosen-Arten, die sich in den Becken tummeln. Gezüchtet wurden früher diverse Harnisch- und Panzerwelse, Zwergbuntbarsche, Labyrinther und Salmler. Durch die Begeisterung für Wirbellose wurden Anfang der 1990er bereits Bienengarnelen gezüchtet, bald kamen Marmorkrebse und Ringelhandgarnelen als Grundlage für die Zucht diverser Krebs-, Garnelen- und Krabbenarten. Urzeitkrebse faszinieren seit Yps-Zeiten in der Jugend und sind ständige Begleiter. Sie bevölkern nun zwischen 20 und 40 Becken. Seit 2015 hat er mit AQ4Aquaristik eine eigene Marke für aquaristische Produkte im Bereich Urzeitkrebse, Futter und aquaristische Produkte.