info@aq4aquaristik.de

DIE Spezialisten für Urzeitkrebse und Aquaristik!
Mehr als 40 Jahre Erfahrung!

Der AQ4Aquaristik Blog

Marmorierter Zwergpanzerwels, Corydoras habrosus

von | 12.12.2015 | Fische | 0 Kommentare

Marmorierte Zwerpanzerwelse Corydoras habrosus bleiben mit gut 3 cm Gesamtlänge im weiblichen Geschlecht und 2,5 cm bei den Männchen klein. Auf hellem Grund haben sie eine marmorierte, dunkle Zeichnung mit angedeutetem, breiten Längsband an der Seite. Eine kleine Gruppe dieser Welse sollte mindestens 8 Tiere betragen. Eine Vergesellschaftung ist gut mit kleinen Salmlern oder Bärblingen sowie Lebendgebärenden oder kleinen Hechtlingen möglich.
Der Marmorierte Zwergpanzerwels lebt in Flüssen und Bächen des tropischen Südamerikas in Kolumbien und Venezuela im Orinoco, Rio Casanare, Rio Salinas und im Rio Pajo Viejo.
Der sehr ähnlich aussehende Marmorpanzerwels Corydoras paleatus ist sehr einfach zu pflegen, allerdings mit seinen 6 cm Größe erst für Aquarien ab 60 cm geeignet.

Pflege

Corydoras habrosus ist bodenorientiert, daher sollte das Aquarium nicht zu dicht bepflanzt werden, damit genügend Platz auf dem Boden bleibt. Feiner, nicht scharfer Kies und Sand sollten für die Einrichtung genommen werden. Schwimmpflanzen oder auf Wurzeln aufgebundene Pflanzen lassen ebenso am Boden genügend Platz. Weiches bis mittelhartes Wasser bei einem pH-Wert zwischen 6 und 7 sowie Temperaturen um 24 °C sind die passenden Wasserwerte.

Zucht

Die Zucht ist im Artaquarium recht einfach. In einem bepflanzten Aquarium mit Eichen- oder Buchenlaub am Boden legen die Panzerwelse die Eier einzeln in den Pflanzen oder unter den Blättern ab. Die kleinen Panzerwelse können sich im Pflanzenwirrwarr gut verstecken und finden dort ausreichend Erstnahrung. Regelmäßige Wasserwechsel mit kälterem Wasser und gute Fütterung mit Mückenlarven und Tubifex (Schlammröhrenwürmer) fördern die Laichbereitschaft. Die Aufzucht der Jungen erfolgt in Gesellschaft der Eltern mit Artemia-Nauplien.

Empfohlenes Futter

Gefüttert wird mit feinem Frost-, Lebend- oder Kunstfutter wie Granulate oder Futtertabletten. Wir selbst füttern neben Essigälchen, Micro und Artemia-Nauplien unsere eigenen Pasten.

Schlagwörter: corydoras | panzerwelse | welse

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Kai A. Quante

Kai A. Quante

Kai A. Quante ist seit Kinderzeiten Aquarianer. Im harten Wasser wurden zu Jungendtagen Lebendgebärende wie Segelkärpflinge, Black Mollies und Platies gezogen. Mit Umzug nach Braunschweig, mit seinem weichen Wasser, vermehrten sich die Aquarien auf inzwischen etwa 60 bis 80 mit 1,5 bis 180 Litern Volumen mit meist kleinen Fisch- und Wirbellosen-Arten, die sich in den Becken tummeln. Gezüchtet wurden früher diverse Harnisch- und Panzerwelse, Zwergbuntbarsche, Labyrinther und Salmler. Durch die Begeisterung für Wirbellose wurden Anfang der 1990er bereits Bienengarnelen gezüchtet, bald kamen Marmorkrebse und Ringelhandgarnelen als Grundlage für die Zucht diverser Krebs-, Garnelen- und Krabbenarten. Urzeitkrebse faszinieren seit Yps-Zeiten in der Jugend und sind ständige Begleiter. Sie bevölkern nun zwischen 20 und 40 Becken. Seit 2015 hat er mit AQ4Aquaristik eine eigene Marke für aquaristische Produkte im Bereich Urzeitkrebse, Futter und aquaristische Produkte.

aktuelle Angebote