info@aq4aquaristik.de

DIE Spezialisten für Urzeitkrebse und Aquaristik!
Mehr als 40 Jahre Erfahrung!

Der AQ4Aquaristik Blog

Purpur-Ziersalmler, Nannostomus mortenthaleri

von | 06.01.2016 | Fische | 0 Kommentare

Einer der wohl schönsten und begehrtesten Salmler ist der Purpur-Ziersalmler Nannostomus mortenthaleri, der bis 4 cm groß wird.Er ist nur selten im Handel zu finden, aber ein wirkliches Juwel im Aquarium.

Die Tiere haben eine deutliche dunkle Längszeichnung und sind recht schlank. Die Männchen bestechen durch ihr intensives Rot, dass die Weibchen nicht zeigen. Sie haben wie alle Ziersalmler ein relativ kleines Maul, was bei der Fütterung zu beachten ikst. Purpur Ziersalmler bewohnen kleine Fließgewässer im Gebiet des mittleren und oberen Rio Nanay sowie dem Rio Tigre (Peru).

Pflege

Damit die Fische richtig zur Geltung kommen, sollte das Aquarium dicht bepflanzt mit ausreichend Schwimmraum sein. Dunkler Bodengrund und eine nur mäßige Beleuchtung sind auch bei dieser Art von Vorteil. Das Wasser sollte weich und mit einem pH-Wert um 6,5 leicht sauer sein.
Männchen können untereinander recht aggressiv sein, weshalb das Aquarium mindestens 30 l Volumen haben muss und gegebenenfalls nur ein Männchen pro Becken zu halten ist. Setzt man einen kleinen Schwarm von 8 Tieren und davon mindestens 3 Männchen ein, verteilt sich die Aggression und die Männchen haben kaum Gelegenheit kleine Reviere zu bilden.

Eine Vergesellschaftung dieser im ganzen Aquarium umher schwimmenden Fische sollte nur mit kleinen Harnischwelsen erfolgen. Kleine Panzerwelse als Beifische wären auch möglich, wobei diese natürlich den Laich der Salmler fressen. Natürlich sind Zwerggarnelen als Gesellschaft möglich, wenn viel Moos im Aquarium vorhanden ist.

Zucht

Zur Zucht wird die Temperatur leicht erhöht und der pH-Wert auf unter 6 abgesenkt. Männchen sind untereinander in Brutstimmung recht unverträglich, weshalb hierauf besonderes Augenmerk gelegt werden muss. In einem Aquarium bis 30 Liter ist die Zucht nur mit einem Männchen angebracht. Mit Lebendfutter insbesondere schwarzen Mückenlarven wird das Ablaichen angeregt und erfolgt in feinfiedrigen Pflanzen. Da die Ziersalmler Laichräuber sind, kommen meist nur wenig Jungfische zum Schlupf. Sie sind sehr klein und haben ein kleines Maul, weshalb sie in den ersten Tagen mit Infusorien wie Pantoffeltieren gefüttert werden müssen, die sie allerdings auch in einem alt eingerichteten Aquarium in ausreichender Menge finden.

Fütterung

Gefüttert wird mit feinem Lebend- und Frostfutter wie Artemia, Cyclops und schwarzen Mückenlarven. Gutes Granulat-, Flocken- oder Pastenfutter wird ebenso genommen.

Ähnliche Arten

Die Gattungsverwandten Zwergziersalmler Nannostomus marginatus, Dreibinden-Ziersalmler Nannostomus trifasciatus, Nannostomus rubrocaudatus (bekannt als Nannostomus sp. „Purple“) können entsprechend gehalten werden. Gegenüber des Atlantiks auf afrikanischer Seite leben die ähnlichen Arten wie der Afrikanische Dreistreifensalmler Neolebias trilineatus und andere Arten der Gattung Neolebias. Auch kleine Arten der Gattung Ladigesia wie Ladigesia roloffi sind gut geeignet.

Schlagwörter: nannostomus | salmler

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Kai A. Quante

Kai A. Quante

Kai A. Quante ist seit Kinderzeiten Aquarianer. Im harten Wasser wurden zu Jungendtagen Lebendgebärende wie Segelkärpflinge, Black Mollies und Platies gezogen. Mit Umzug nach Braunschweig, mit seinem weichen Wasser, vermehrten sich die Aquarien auf inzwischen etwa 60 bis 80 mit 1,5 bis 180 Litern Volumen mit meist kleinen Fisch- und Wirbellosen-Arten, die sich in den Becken tummeln. Gezüchtet wurden früher diverse Harnisch- und Panzerwelse, Zwergbuntbarsche, Labyrinther und Salmler. Durch die Begeisterung für Wirbellose wurden Anfang der 1990er bereits Bienengarnelen gezüchtet, bald kamen Marmorkrebse und Ringelhandgarnelen als Grundlage für die Zucht diverser Krebs-, Garnelen- und Krabbenarten. Urzeitkrebse faszinieren seit Yps-Zeiten in der Jugend und sind ständige Begleiter. Sie bevölkern nun zwischen 20 und 40 Becken. Seit 2015 hat er mit AQ4Aquaristik eine eigene Marke für aquaristische Produkte im Bereich Urzeitkrebse, Futter und aquaristische Produkte.

aktuelle Angebote