info@aq4aquaristik.de

DIE Spezialisten für Urzeitkrebse und Aquaristik!
Mehr als 40 Jahre Erfahrung!

Der AQ4Aquaristik Blog

Schwarzer Muschelschaler – Cyzicus sp.

von | 14.10.2020 | Urzeitkrebse | 0 Kommentare

Muschelschaler gehören zu den ältesten Urzeitkrebsen. Zu finden sind sie u.a. in Tümpeln und Pfützen, die nur wenige Wochen Wasser
haben. Für die Aquaristik sind Arten geeignet, die bei 20 °C bis 30 °C leben. Muschelschaler werden in der Regel bis zu 12 Wochen alt, in denen sie bis zu 15 mm groß werden und Eier für die nächste Generation legen. Bei Urzeitkrebs Eiern (Zysten) hängt der Schlupferfolg von Faktoren wie Wasser, Licht, Temperatur und Futter aber auch den Eiern selbst ab. Es gibt Eier, die nicht oder erst nach mehrmaligem Trocknen reif zum Schlupf sind. Mit dieser Anleitung wollen wir Dir den Einstieg in die spannende Welt der Muschelschaler im Süßwasser so einfach wie möglich machen. Wenn Du Dich an die folgenden Schritte hältst, dann steht Deinem Erfolg nichts im Wege.

Vorbereitung

Du benötigst zum Start folgende Dinge:

  • Regenwasser oder destilliertes Wasser und stilles Mineralwasser (Volvic oder vergleichbar im Verhältnis 3:1)
  • Becken oder kleines Aquarium
  • Beleuchtung
  • Feinen Bodengrund
  • Urzeitkrebse Ansatz
  • Urzeitkrebs Futter

Schritt für Schritt

  • Stelle das Becken an einen zugfreien Platz und fülle es mit etwa 5 cm Wasser.
  • Achte auf eine gleich bleibende Temperatur passend zu der zu pflegenden Art. Heizstäbe heizen bei wenig Wasser teils zu stark, daher Temperatur regelmäßig prüfen und niedriger einstellen.
  • Platziere eine Beleuchtung über dem Becken und lasse diese mindestens 12 Stunden pro Tag an.
  • Gib den Muschelschaler Ansatz hinzu. Achte darauf, dass keine Eier am Rand kleben, da die Urzeitkrebse sonst nicht schlüpfen. Nimm zum Abspülen vom Rand die Pipette oder die Urzeitkrebs-Dusche, die Du später auch zum Auffüllen des Wassers nehmen kannst.
  • Fülle täglich etwa 1 bis 2 cm Wasser auf.
  • Meist schlüpfen die ersten Tiere nach 2 bis 3 Tagen, es kann aber durchaus auch mal 14 Tage dauern. Muschelschaler
    Nauplien sind extrem klein und nur als kleinste, sich bewegende Pünktchen erkennbar. Nauplien schwimmen im Wasser, Erwachsene sind meist am Boden.
  • 2 Tage nach dem ersten Schlupf kannst Du anfangen, feines AQ4Aquaristik Urzeitkrebs Futter zu füttern. Danach rühre das Wasser leicht um, damit sich das Futter im Wasser verteilt. Besser weniger Futter statt zu viel, sonst wird das Wasser zu sehr belastet und die Tiere sterben.
  • Feinen Bodengrund gibst Du vorsichtig erst ins Becken, wenn sie deutlich erkennbar mit ihren Muschelschalen umher schwimmen.

Wasserwechsel

Wenn die Urzeitkrebse mindestens 3 mm groß sind, fange an, wöchentlich einen Wasserwechsel zu machen. Sauge maximal die Hälfte des Wassers mit einem kleinen Schlauch vorsichtig ab. Fülle anschließend mit Wasser wie bisher wieder auf.
Ein feiner Schwammfilter, der die Urzeitkrebse nicht einsaugt, kann das Wasser zusätzlich sauber halten, wenn die Tiere
erwachsen sind.

Vergesellschaftung

Es können ein paar kleine Schnecken, wie Turmdeckel- oder auch Posthornschnecken, den erwachsenen Urzeitkrebsen Gesellschaft leisten und fressen die Futterreste. Als Pflanzen eignen sich Hornkraut, Wasserpest, Mooskugeln oder auch Wasserlinsen.

Muschelschaler richtig züchten

Abhängig von Temperatur und Futter sind die Weibchen nach frühestens 3 Wochen geschlechtsreif und beginnen ihre Eier auf oder in den Boden zu legen. Bei den Weibchen schimmern die Eier durch die Schalen. die Männchen sind etwas länglicher. Ihre Lebenserwartung beträgt nur wenige Monate. Wenn alle Urzeitkrebse gestorben sind, gießt Du das Wasser vorsichtig ab und lässt den Sand mit den Eiern richtig trocknen.

Danach kannst Du mit der nächsten Generation starten.

Artspezifische Hinweise

Name: Cyzicus sp., Schwarzer Muschelschaler
Größe: ca. 7 bis 8 mm
Alter: 2 – 4 Monate
Temperatur: 20 bis 30 °C, ideal bei ca. 26 °C
Futter: AQ4Aquaristik Urzeitkrebs Futter

Hilfreiche Tipps & Infos

  • Überzählige Eier sollten bis zur Nutzung im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Die Lagerung an einem kalten, trockenen und dunklen Ort hilft den Muschelschalern beim Schlüpfen, da sie durch den Wechsel der Bedingungen hin zu warm und hell angeregt werden.
  • Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen.

Schlagwörter: Muschelschaler | Urzeitkrebse | Zucht

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Kai A. Quante

Kai A. Quante

Kai A. Quante ist seit Kinderzeiten Aquarianer. Im harten Wasser wurden zu Jungendtagen Lebendgebärende wie Segelkärpflinge, Black Mollies und Platies gezogen. Mit Umzug nach Braunschweig, mit seinem weichen Wasser, vermehrten sich die Aquarien auf inzwischen etwa 60 bis 80 mit 1,5 bis 180 Litern Volumen mit meist kleinen Fisch- und Wirbellosen-Arten, die sich in den Becken tummeln. Gezüchtet wurden früher diverse Harnisch- und Panzerwelse, Zwergbuntbarsche, Labyrinther und Salmler. Durch die Begeisterung für Wirbellose wurden Anfang der 1990er bereits Bienengarnelen gezüchtet, bald kamen Marmorkrebse und Ringelhandgarnelen als Grundlage für die Zucht diverser Krebs-, Garnelen- und Krabbenarten. Urzeitkrebse faszinieren seit Yps-Zeiten in der Jugend und sind ständige Begleiter. Sie bevölkern nun zwischen 20 und 40 Becken. Seit 2015 hat er mit AQ4Aquaristik eine eigene Marke für aquaristische Produkte im Bereich Urzeitkrebse, Futter und aquaristische Produkte.

aktuelle Angebote