info@aq4aquaristik.de

DIE Spezialisten für Urzeitkrebse und Aquaristik!
Mehr als 40 Jahre Erfahrung!

Triops Fragen & Antworten

Welches Wasser benötigen Triops?

Triops benötigen, wie die meisten Groß-Branchiopoden, weiches Wasser mit wenig Mineralien, da sie in temporären, von Regenwasser gespeisten, Gewässern vorkommen. Geeignet ist destilliertes Wasser, stilles Mineralwasser mit wenig Mineralien (z.B. Volvic) oder Regenwasser. Manchmal geht auch weiches Leitungswasser, wobei dies manchmal unpassend aufbereitet wird.

Was fressen Triops?

Als Nauplien benötigen sie mikroskopisch kleines Futter, wie wir es in unserem Urzeitkrebs Futter anbieten. Wenn sie eine Schildlänge von knapp 5 mm erreicht haben, nehmen sie auch proteinhaltigeres Futter, da sie jetzt schnell wachsen. Daher kommt unser Hauptfutter in Frage. Gern kann auch mit Frost- oder Lebendfutter beigefüttert werden.Größere Triops fressen gern ihre kleinen Artgenossen, wenn nicht genug Futter zur Verfügung steht oder es zu eng im Aquarium wird.

Wie alt werden Triops?

Das Alter hängt stark von der Wassertemperatur ab. Arten wie Triops cancriformis oder Triops logicaudatus werden bei Temperaturen von 20 – 25 °C max. 3 Monate alt. Dies ist ungefähr die Zeit, die die Triops in temporären Gewässer, in denen sie vorkommen, maximal bestehen.

Womit kann ich Triops vergesellschaften?

Triops können mit Schnecken, Feenkrebsen, Muschelschalern und anderen Urzeitkrebsen zusammengehalten werden. Das Becken sollte jedoch nicht zu klein sein, denn dann sind alle anderen Urzeitkrebse potentielles Futter. Gut geeignet sind Becken zwischen 12 Liter und 25 Liter. Eine Haltung zusammen mit Fischen ist meist abzuraten! Halbwüchsige Harnischwele der Gattung Ancistrus, die die Scheiben sauber halten, hat bei uns jedoch geklappt.

Welche Arten eignen sich für die Aquaristik?

Triops cancriformis und Triops longicaudatus sind in ihrer Naturform bzw. roten Variante wohl die am einfachsten zu haltenden Arten auch für Anfänger.
Triops australiensisTriops granarius, Triops newberryi und Triops sp. Gonochoric brauchen schon etwas Erfahrung und Pflege. Auch lieben sie wärmeres Wasser.

Wie muss das Aquarium eingerichtet sein?

Triops benötigen eine dünne Sandschicht im Becken bzw. Aquarium, in der sie wühlen und ihre Eier/Zysten ablegen können. Sie benötigen viel freien Schwimmraum, weshalb auf eine dichte Bepflanzung verzichtet werden soll. Die Filterung kann mit einem luftbetriebenen Schwammfilter erfolgen, wenn die Triops größer sind. Für Triops longicaudatus und Triops cancriformis ist keine Heizung notwendig, wenn die Temperatur ab/über 20 °C liegt. Das Aquarium muss auf jeden Fall halbtags beleuchtet sein.

Kann ich Triops selbst züchten?

Tragen die Weibchen Eiersäcke, verbuddeln sie auch Eier/Zysten im Sandboden. Sind alle Triops verstorben, entfernt man das Wasser und lässt den feinen Sand mit den Eiern etwa 4 Wochen trocknen. Wenn die Eier/Zysten einmal durchgetrocknet sind, dann kann man mit ihnen wieder einen neuen Ansatz starten.

Wie setze ich Triops richtig an?

Die Eier bzw. das Eier-Sand-Gemisch kommt in ein Gefäß ab 2 Liter. Man gießt mit mineralarmem Wasser auf und bereits nach wenigen Tagen schlüpfen die Triops. Dazu müssen die Eier Licht bekommen! Die Eier/Zysten schwimmen teils an der Wasseroberfläche und müssen, wenn sie am Rand kleben, von da wieder abgespült werden.

Datenschutz
Wir, AQ4Business GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, AQ4Business GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.